Überdachung: sicherer Schutz in schönster Form

Aufwand für Planung und Bau lohnt sich in jedem Fall

Ob für Terrasse, Haustür, Kellereingang oder als Windschutz: Mit einer Überdachung sind Immobilienbesitzer auch optisch auf der sicheren Seite. Denn für alle vier Einsatzbereiche ergeben sich unschlagbare Vorteile – und dies in verschiedenster Hinsicht. Richtig geplant und professionell umgesetzt mit dem richtigen Partner, zahlen sie auf die Wertsteigerung des Hauses ein.

Überdachung für die Terrasse

Oft avanciert die Terrasse im Sommer zum erweiterten Wohnraum. Feste feiern, grillen, entspannen oder mit Freunden plauschen: Die Möglichkeiten sind vielseitig, die man gern das ganze Jahr über nutzen möchte. Die Lösung: Eine Terrassenüberdachung macht unabhängig von der Witterung – selbst wenn es regnet. Auch die ersten warmen Tage im Frühjahr oder die letzten Sonnenstrahlen im späten Herbst lassen sich gut überdacht im Freien genießen. Eine Überdachung hält zudem Sonne und Hitze fern, sodass die Terrasse auch im Hochsommer zum beliebten Verweilort wird. Nicht zuletzt schützt sie – richtig ausgestattet – vor unerwünschten Blicken. Gartenmöbel können zudem ganz praktisch untergestellt werden.

Auch gestalterisch geht einiges. So lässt sich die Überdachung dem architektonischen Stil des Hauses anpassen und wird zum optischen Hingucker. Klar: Wer seine Immobilie derart verschönert, steigert automatisch ihren Wert. Insbesondere mit einer Terrassenüberdachung aus Aluminium und Glas ergibt sich eine zeitlose Wirkung mit höchster Stabilität für einen echten Wohlfühlbereich.

Überdachung für die Haustür

Jeder kennt die Situation: Man steht im strömenden Regen vor der Haustür und sucht hektisch nach dem Schlüssel. Damit man dabei nicht permanent nass wird, muss ein Vordach her – das praktisch ist und gleichzeitig dem Auge etwas bietet. Schließlich trägt der Eingangsbereich wesentlich zur Wirkung der gesamten Fassade bei. Ein optisch ansprechendes und funktionales Vordach für die Haustür wertet das gesamte Haus nicht nur auf, sondern schützt auch vor Regen, Wind und Schnee. Ob freistehend, mit Stützen oder Elementen – die Optionen sind mannigfaltig. Ebenso die Verglasung mit klarer, milchiger oder getönter Variante.

Überdachung für den Kellereingang

Nässe, Laub, Glätte, Schnee – in den dunklen Monaten kann ein Gang über die außen gelegene Kellertreppe gefährlich werden. Schließlich ist sie allen möglichen Witterungseinflüssen permanent ausgesetzt. Klar, dass auch dieser Bereich einen Wetterschutz braucht. Da der Kellerabgang meist seitlich am Haus vorbei führt, spielen auch gestalterische Aspekte eine Rolle. Wichtiger jedoch ist die Sicherheit. Eine Überdachung bietet Schutz vor Überschwemmungen durch immer häufiger auftretenden Starkregen sowie sich stauende Nässe aufgrund verstopfter Siphons und damit Schutz der Bausubstanz vor Feuchtigkeit.

Überdachung als Windschutz

Die Sonne scheint warm vom Himmel, aber „eine steife Brise“ schafft Ungemütlichkeit auf der Terrasse. Was tun? Ein Windschutz ist genau richtig für alle, die sich gern an sonnigen und böigen Tagen an der frischen Luft aufhalten, ohne dass ein kalter Wind einen Strich durch die Rechnung macht. Gefertigt aus Glas und Aluminium, verleiht der Windschutz eine angenehme Atmosphäre, macht unabhängiger vom Wetter und wirkt als optisches Gestaltungselement im Garten.

Profitieren auch Sie von unseren Überdachungen!

Mit unseren Aluminiumprofilen, unserer Erfahrung aus 40 Jahren Glasarchitektur, unserer Expertise in Planung, Fertigung und Montage finden wir gemeinsam mit Ihnen die richtige Lösung für Ihre Terrasse und Haustür, für Ihren Kellereingang und den Windschutz. Rufen Sie uns an oder schreiben Sie eine Mail. Wir beraten Sie gern!

Tel. 0 52 61 – 666 24 00 | info@df-wintergartenbau.de

Besuchen Sie uns auf Facebook

Mehr zum Thema Überdachungen